News

Beschlossene Sache

Im Jahr 1529 wurden die Marburger Artikel veröffentlicht: Sie sind das Ergebnis einer der wichtigsten theologischen Debatten der Reformation und unter anderem von Martin Luther und Landgraf Philipp von Hessen unterzeichnet worden. Seit dem werden sie von der Philipps-Universität Marburg herausgegeben – die aktuelle Auflage haben wir gestaltet.
02.02.2017

Luthers Wirkung

Kulturland Brandenburg – die Dachmarke für kulturelle Vielfalt – widmet sich der Reformation. Das Themenjahr 2017 trägt den Titel »Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg« und feiert mit einem vielseitigen Programm das 500. Reformationsjubiläum. Wir liefern die Kampagne.
02.02.2017

Neues Gewand für eine alte Spielstätte

Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Theater Augsburg! Während die geschichtsträchtige Augsburger Spielstätte renoviert wird, verleihen wir dem Theater auch grafisch ein neues Gesicht. Im vergangenen Jahr haben wir bei einem gemeinsamen Positionierungsworkshop die Grundlage für ein neues Corporate Design geschaffen – im Frühjahr gibt es die Ergebnisse zu sehen.
02.02.2017

Unterwegs entdeckt

Für das Deutsche Technikmuseum haben wir Ende letzten Jahres eine Imagekampagne gestaltet. Jetzt fahren die Plakate zur Kampagne mit den U- und S-Bahnen durch Berlin und sind überall in der Stadt zu finden. Schon seit 2013 arbeiten wir mit dem Deutschen Technikmuseum zusammen und haben auch das aktuelle Corporate Design entworfen.
02.02.2017

Studio Neue Museen: Naturalien & Raritäten

Das Naturalienkabinett Waldenburg ist eine vielseitige Sammlung von Objekten aus der Natur, sowie wissenschaftsgeschichtlichen Exponaten aus Astronomie und Physik. Beim Wettbewerb um die neue Gestaltung der Dauerausstellung hat Studio Neue Museen – unsere Partnerschaft mit dem Planungsbüro complizen – mit seinem Entwurf den zweiten Platz belegt.
02.02.2017

KnickKnack Blog: Affekt, Gewissen & Empathie

Pius Knüsel ist davon überzeugt, dass sich die Menschheit nicht einfach durch künstliche Intelligenz und Computer ersetzen lassen wird. Warum es in Ägypten ein schwieriges und gefährliches Unterfangen ist, den Kriegsdienst zu verweigern, erzählt Amir Eid. Und Sondos Shabayek berichtet davon, wie es ist, als Theaterregisseurin in Kairo zu arbeiten. Drei von vielen neuen KnickKnack-Momenten …
02.02.2017

Lehre: Komm(t) nach Chaumont

Im Mai treffen sich Designer aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland bei der 27e Biennale de design graphique de Chaumont. In der Kleinstadt in Haute-Marne gibt es eine Woche lang viel zu sehen. Und zu lernen: Wer Design studiert, kann an zahlreichen Workshops – unter anderem von anschlaege.de – teilnehmen. Deshalb: »Etudiants, tous à Chaumont!«
02.02.2017

Heikonaut: Auf gute Nachbarschaft!

Die Künstlerin Anna Schapiro ist bei uns im Heikonauten eingezogen und arbeitet jetzt Tür an Tür mit dem anschlaege.de-Studio! Der Fokus ihrer Arbeiten liegt vor allem auf Räumlichkeit und dem Spiel mit Perspektiven, während ihr bevorzugtes Medium Papier ist – mehr zur Arbeit von Anna gibt es hier.
02.02.2017

Labourgames Live!

Am Samstag fällt der Startschuss für unser künstlerisches Forschungsprojekt »Labourgames«: Gemeinsam mit Urban Dialogues und unseren Partnern schaffen wir bei der UnConference am 03. Dezember in Berlin die Grundlage für unsere Projektarbeit in den nächsten drei Jahren. Auf unserer Facebook-Seite werden wir live von der UnConference streamen – danach sind die Streams dort natürlich auch als Video verfügbar.
01.12.2016

Alles Gute zum Jubiläum!

Die Dramaturgische Gesellschaft wird 60 Jahre alt – herzlichen Glückwunsch! Wir haben mit der DG einen Blick ins Archiv geworfen und die wichtigsten Texte aus 60 Jahren in einem Jubiläumsmagazin zusammengefasst. Auch im nächsten Januar findet wieder ihre große Jahreskonferenz statt, dieses Mal in Hannover. 
01.12.2016

Affekt und Gesellschaft

Für die Freie Universität Berlin haben wir den Wissenschafts-Blog »Affective Societies« entwickelt und gestaltet. Die sozialwissenschaftliche Forschungsinitiative die dahinter steht, untersucht die gesellschaftliche Bedeutung von Emotionen und Affekten. Auf dem Blog werden ihre Forschungsergebnisse verständlich zusammengefasst und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
01.12.2016

Studio Neue Museen: Ein gutes erstes Jahr!

Studio Neue Museen – unsere Partnerschaft mit dem Planungsbüro complizen – kann auf ein erfolgreiches erstes Jahr nach der Gründung in 2015 zurückblicken. Neben unserer Arbeit an der Nationalen Sonderausstellung zum Reformationsjubiläum in Wittenberg haben wir den Pitch zur Sonderausstellung »Gesichter« des Deutschen Hygiene Museums in Dresden gewonnen. Außerdem wurde unser Ausstellungsdesign »Ein Mansfeldisch Kind« mit dem German Design Award ausgezeichnet.
01.12.2016

Menu