News

Kultur re(se)tten

Corona hat die Kulturarbeiter*innen hart getroffen. Wir freuen uns, dass wir den Bundesverband Soziokultur mit zwei Websites für Soforthilfe-Maßnahmen im Kulturbetrieb unterstützen konnten. Landintakt – bietet ein Hilfepaket für Soziokulturelle Zentren im ländlichen Raum an (< 20.000 Einwohner) und fördert unteranderem Modernisierungs­maßnahmen. Neustart – unterstützt kleine bis mittelständige Kultureinrichtungen, die ihren Betrieb durch die Corona-Krise einschränken mussten und fördert Vorsorgemaßnahmen, sowie die Weiterentwicklung digitaler Formate. (Illustration: Johanna Götz)
23.06.2020

Kunst ohne Kontext

Der diesjährige Jahresbericht der Stiftung Preußischer Kulturbesitz fokussiert das schwierige Verhältnis zwischen Werk und Kunstschaffenden. In „Kunst ohne Kontext?“ geht es um umfangreiche Nachlässe, die für die Nachwelt archiviert, erforscht und zugänglich gemacht werden. Des öfteren müssen Institutionen damit umgehen, dass Werk und Autor*in zwiespältige Werteverständnisse bedienen. Leni Riefenstahl und Emil Nolde waren aufsehenerregende Beispiele. Erneut haben wir die Ausgabe gestaltet und freuen uns sehr über das farbenfrohe Ergebnis. Foto von Anna Szkoda.
23.06.2020

Exhibition to go!

Das Historischen Museum Hannover macht Geschichte unterwegs! anschlaege.de entwickelt eine umfassende Kommunikationsstrategie und alternative Ausstellungsformate für das Museum. Während das Gebäude vollständig saniert wird, erproben wir mobile Ausstellungen, digitale Experimente und urbane Interventionen.
23.06.2020

Kein Platz für Rassismus

Ein selbstverständliches Miteinander scheint für einige Menschen leider immer noch fremd zu sein. In den USA geschehen unglaubliche Ereignisse und auch hier Zulande müssen wir unsere Stimmen erheben und dem Rassismus, in jeglicher Form, den Kampf ansagen. Nach dem Vorbild von Van Bo Le-Mentzel sollten wir unsere Kreativität dazu nutzen, Frieden zu schaffen und den nachfolgenden Generationen zeigen, wie wichtig es ist in einer friedlichen Welt aufwachsen zu können.
23.06.2020

Halbdunkles Sprachdebüt

»Schwarzpulver« heißt der erste Roman von Laura Lichtblau und erzählt vom unbewussten Verlangen nach Freiheit in einer Ära, die von Unterdrückung geprägt ist. Zwischen Anderssein und Widerstand, Loyalität und brüchigen Beziehungen erschafft Laura Lichtblau eine urbane Dystopie – erzählt in einer Sprache voller Witz und wildwüchsiger Leichtigkeit. Das Buch erscheint am 20.07.2020 im C.H. Beck Verlag. Vorbestellen kann man sich das Hardcover jedoch jetzt schon hier. Viel Spaß beim Lesen!
23.06.2020

How to go viral

Wie kann eine online-Museumsführung funktionieren? Wie soll man eine Ausstellung eröffnen, wenn man sich nur virtuell treffen kann? Im Rahmen des aktuellen Entwurfsprojektes von Prof. Steffen Schuhmann an der weißensee kunsthochschule berlin sprachen Studierende und wir mit zehn Kultureinrichtungen in Deutschland und den Niederlanden – unter anderem mit dem Jüdischen Museum Berlin, der Staatlichen Kunsthalle Baden-Baden und der Kunsthalle Mannheim – über ihre Erfahrungen mit digitalen Formaten während des shutdowns. Interesse? Die Ergebnisse werden während des virtuellen Rundgangs der Hochschule am 18.07.2020 präsentiert.
23.06.2020